Good Old Times Tattoo - Blackwork - Traditional - Japanese - Berlin - Torstrasse 145

10119 Berlin - Torstrasse 145

- HOME OF TRADITIONAL, JAPANESE AND BLACKWORK CUSTOM TATTOOING IN BERLIN MITTE - FEEL FREE TO CONTACT US FOR HIGH QUALITY TATTOOS AND UNIQUE DESIGNS -

- WALK INS WELCOME -

 

- GOOD OLD TIMES TATTOO - 

- TORSTRASSE 145 - 10119 Berlin -

- PHONE 030.49080100 -

Inh. Swen Losinsky

Vor dem Tattoo

Wenn es um ein schönes Tattoo geht, gilt es nicht nur im Nachhinein, sondern bereits im Vorfeld schon einige Dinge, die du beachten solltest.
Zuerst einmal gilt: Bitte versuche dich am Tag vor der Sitzung körperlich möglichst zu schonen, sodass du ausgeschlafen und entspannt zum Termin erscheinen kannst. Dazu gehört auch, während der Tage und Nächte vorher auf Drogen und Alkohol zu verzichten.
Auch, wenn es nicht immer vermeidbar ist, solltest du so gut es geht auf Stress verzichten. Bring bitte in jedem Fall genügend Zeit für die geplante Sitzung mit.
Bevor du dich auf den Weg machst, nimm dir die Zeit, um ausgiebig zu frühstücken. Tätowieren ist jedes Mal auch körperliche Anstrengung. Durch genügend Nahrung verhinderst du, dass du während oder nach der Sitzung einen Kreislaufzusammenbruch erleidest.
Neben der alltäglichen Hygiene sieh bitte davon ab, die Körperstelle, die tätowiert werden soll, im Vorfeld rasieren oder einzucremen - das übernehmen wir im Studio. Auch bei der Wahl deiner Kleidung gibt es ein paar Regeln. Verzichte auf enge Kleidung, die Druck ausübt und greife besser auf leichtere Kleidung zurück. Druckstellen, die von BH, Hosenbund oder von Socken entstehen, können das Tätowieren stark beeinflussen.Tu dir selbst einen Gefallen und zieh nicht unbedingt dein Lieblingsshirt oder deine brandneuen Sneaker an. Während der Sitzung kann es leicht passieren, dass Farbe oder Blut mit der Kleidung in Berührung kommt und für solche Schäden haften wir nicht.
 
Gemäß dem Fall du bist vor deinem Termin lange unterwegs oder den ganzen Tag auf der Arbeit, nimm dir bitte die Zeit, um vorher einen kurzen Abstecher nachhause einzuplanen und kurz zu duschen und gegebenenfalls die Wäsche zu wechseln. Insbesondere bitte auf Fuß- und Intimhygiene achten.
 
Besonders, wenn es dein erstes Tattoo ist, ist es komplett nachvollziehbar, dass du gern jemanden deiner Freunde oder deiner Familie an deiner Seite hättest. Aus Erfahrung ist es jedoch für beide Seiten angenehmer, sowohl für den Kunden als auch für den Tätowierer, wenn du während der Sitzung allein bleibst. Begleitung lenkt unnötig ab. So kannst du dich nicht gut auf den Schmerz einlassen und das Schmerzempfinden potenziert sich. Ein absolutes no go im Tattoostudio sind zum Einen Kinder und zum Anderen Hunde. Abgesehen von den hygienischen Aspekten, bringen beide unnötig Unruhe in das Studio. Glassflaschen, Drogen oder Alkohol sind eben so unerwünscht.
 
Falls du an irgendeiner Art von Krankheit leidest, die eine Auswirkung auf das Tätowieren haben könnte oder aktuell unter Medikamentierung stehst, ist es zwingend notwendig, uns im Vorfeld darüber in Kenntnis zu setzen. Dazu gehören auch vorliegende Allergien und Unverträglichkeiten. In der Schwangerschaft sowie in der darauffolgenden Stillzeit tätowieren wir den Kunden prinzipiell nicht.
 
Bist du nicht in Berlin wohnhaft und hast den Termin per E-Mail oder telefonisch vereinbart, komm bitte am Tag vorher im Studio vorbei. Für beide Seiten ist es besser, den Termin noch einmal persönlich zu besprechen und Fragen, die eventuell noch unbeantwortet sind, zu klären.
Die Zeichnung für dein Tattoo wird erst einen Tag vor der Sitzung angefertigt. Bis dahin ist es kein Problem, zusätzlich Wünsche oder Änderungen zu äußern. Grundsätzlich werden keine vorläufigen Entwürfe per E-Mail verschickt oder sonstiges. Falls du ein Anliegen hast, das unbedingt vorher geklärt werden soll, komm gern im Shop vorbei. Wir setzen uns intensiv mit eurer Wunschvorstellung auseinander, um für euch das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
 
Solltest du deinen vereinbarten Termin aus irgendeinem Grund nicht wahrnehmen können, sag ihn bitte mindestens drei Werktage im Voraus ab. Sollte dies nicht der Fall sein und du erscheinst trotzdem nicht, verfällt die getätigte Anzahlung. Nimmt dein Tattoo mehrere Sitzungen in Anspruch, wird die Anzahlung erst mit dem letzten Termin verrechnet. Achtung: Tattoo Termine sind nicht übertragbar.

Preparing for Your Tattoo

There are a few important things to bear in mind before you get a tattoo, and to make sure you have a good experience and get the best results we compiled some guidelines for you.

Let's start with how best to prepare for your appointment. First of all, please try to take it easy the day before the tattooing session and refrain from physical exercise. In an ideal world you show up to the appointment relaxed and well rested after a good night's sleep. Please don't take drugs and don't go crazy on alcohol during the days and nights immediately prior to the session. Even if it's not always doable, try to avoid stress as much as possible. And please make sure to schedule enough time on the day.

Before you head out, take your time and eat a full and healthy breakfast. Getting a tattoo will strain your organism and can be quite exhausting. A good breakfast will prevent a blood circulation collapse during or after the session. There is no need to go beyond your regular routine of daily hygiene, please do not shave or cream the tattooing area – we are going to take care of all of that in the studio. There are some helpful guidelines for suitable clothing as well. For starts, do not wear anything too tight - any clothing that squeezes your body in any way can be problematic. Instead, opt for light and loose clothing. Pressure marks from bras, waistbands or socks can have a massive effect on the outcome of the tattoo. Also, do yourself a favor and leave your favorite shirt or your brand new sneakers at home to avoid the risk of having anything ruined by small stray drops of blood or color.

If you're working on the day of your appointment, or even if you're just out and about all day, please take the time to go home to take a quick shower and change your underwear before the session. Hygiene of the feet and private parts is especially important.

Especially if you're getting your first tattoo, we completely understand that you may want to bring a friend or family member to the appointment. However, experience taught us that it is much better for both sides, you and your tattoo artist, if come to the session alone. Company causes distraction, which is counterproductive. Having someone by your side also tends to make it more difficult to deal with the pain involved, your pain threshold will in fact be enhanced with someone else watching. For hygenic reasons, and to prevent unnecessary distraction, kids and dogs are not allowed in the tattoo studio as a matter of general policy. Please keep glass bottles, drugs and alcohol also away from the shop.

If you have an illness or any condition that may influence the tattooing process, it is crucial that you tell us before the session. Same goes for medication, if you are on anything whatsoever let us know! If you have allergies or are sensitive to certain substances, we need to hear it. We take your health very seriously, which is also why we do not tattoo women during times of pregnancy or periods of breastfeeding.

If you live outside of Berlin and made your appointment via phone or e-mail, please stop by the studio the day before the actual tattooing session. It's better for both sides to have an advance chat about everything in person, and always good to discuss any questions that you may still have at that point. We finish the design drawing for your tattoo on the day before the session. Up until that point feel free to tell us about any additional ideas you may have or changes you may want to make to the design. As a matter of policy, we don't send design sketches via e-mail. If there is something important to discuss, we encourage you to stop by at the studio, you're always welcome. We take all your wishes seriously and are here to give you the best possible experience and result.

If for whatever reason you can't make a scheduled appointment, please cancel with us three working days in advance. If you don't show up without letting us know, we will retain your downpayment. If you're tattoo is done in multiple sittings, your downpayment will be deduced from the fee for the last session. Please be aware that your personal appointments are only for you and may not be transferred to others. 

Tattoopflege

Sobald das Tattoo unter der Haut ist, geht es mit der richtigen Pflege weiter. Hierbei gibt es einige relevante Aspekte, die du in jedem Fall beachten solltest.
Beginnen wir bei der Folie. Nach dem Tätowieren wird eine dünne Folie aufgetragen, um das frische Tattoo zu schützen. Diese sollte ungefähr 6 Stunden und im besten Fall auch in der ersten Nacht getragen werden, bevor sie erneuert wird. Sie verhindert das Austrocknen und eine Krustenbildung durch die Lymphflüssigkeit.
 
Bevor du die Folie am nächsten Tag erneuerst, muss das Tattoo erst mit heißem Wasser gründlich gereinigt werden.
Das ist die einzige Möglichkeit, dass sich die Poren richtig öffnen und die Wunde rückstandslos von Blut, Farbe und Lymphflüssigkeit gereinigt werden kann. Es ist völlig normal, dass das Tattoo nachblutet und sich eine süffige Wundflüssigkeit absetzt. Auch, wenn es so aussieht: Das Tattoo verliert keine Farbe.
 
In den kommenden 2-3 Wochen sollte das Tattoo zwei Mal täglich dünn eingecremt werden. Trägt man die Creme zu dick auf, verstopfen die Poren und die Wundheilung wird zusätzlich behindert. Vor dem Cremen solltest du das Tattoo gründlich abwaschen und etwa 30 Minuten an der Luft trocknen lassen. Notfalls mit einem Zewatuch trocknen, keinesfalls ein Handtuch dazu benutzen. Solltest du während der ersten Tage der Heilung auf Reisen sein, verzichte auf die Creme und trage stattdessen lieber eine Folie. So schützt du das Tattoo vor Fremdkörpern. Generell gilt: Entweder Creme oder Folie - es wird nie beides zusammen aufgetragen, da die Haut sonst nicht mehr atmen kann.
 
Es gibt eine Handvoll Produkte, die sich zur Tattoopflege eignen. Zu empfehlen ist Panthenol Creme von Ratiopharm aus der Apotheke. Oft wird auch Bepanthen verwendet, wovon allerdings eher abgeraten werden sollte, da viele allergisch darauf reagieren. Sollte das Tattoo zwischenzeitlich gerötet sein, ist das ein Zeichen der Hautirritation und du solltest besser 3-4 Tage auf das Eincremen verzichten und die Wunde in Ruhe von selbst heilen lassen. Dass ein frisches Tattoo juckt, ist zwar unfassbar nervenaufreibend, aber ein ganz normaler Nebeneffekt der Wundheilung. Selbst, wenn es noch so schrecklich juckt, lass bloß die Finger davon. Kratzen und Pulen ist ein absolutes no-go bei heilenden Tattoos.
Solltest du das Jucken nicht mehr aushalten, kannst du einen Kühlakku in ein Handtuch wickeln und es damit ein wenig herunterkühlen.
 
Es dauert eine Weile, bis die Pigmente, die beim Tätowieren in die Haut gestochen werden, im Gewebe verkapselt sind. Währen des Heilungsprozesses sind sie daher druckempfindlich. Bitte versuche, möglichst wenig Sport zu treiben, der Druck auf die betroffene Stelle auslöst. Das Gleiche gilt für das Tragen enger Kleidung, die Reibung erzeugen könnte - hier ist absolute Vorsicht geboten.
 
Auf Baden und Schwimmen gehen sollte die erste Zeit möglichst verzichtet werden - duschen hingegen ist unbedenklich. Wer bisher nicht ohnehin schon eingesehen hat, dass es gesündere Dinge für die Haut gibt, als sich unter eine Sonnenbank zu legen, sollte spätestens nach dem Tätowieren für mindestens sechs Wochen auf das Solarium verzichten. Die „echte“ Sonne ist übrigens auch nicht gerade ungefährlich: Tattoos blassen unter direkter Sonneneinstrahlung gern aus. Des Weiteren geht der Hautschutz durch die Tätowierung ein Stück weit verloren, was die Sonne nochmals um einiges gefährlicher macht. Auch das Abdecken mit einem Handtuch hilft nicht: Ein Handtuch schützt nicht vor UV-Strahlung!
 
So sollte tätowierte Haut definitiv besonders berücksichtigt werden, was die Sonnencreme anbelangt.Vorsicht ist auch bei Kontakt mit dem Haustier geboten: Keinesfalls dürfen Tierhaare oder Tierspeichel auf das frische Tattoo gelangen - das kann zu bösen Entzündungen führen. Generell gilt: Bitte die Hände waschen, bevor das Tattoo angefasst wird. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Nach ungefähr sechs Wochen solltest du noch einmal zur Nachkontrolle ins Studio kommen. Auch, wenn das Tattoo schon vorher den Eindruck macht, verheilt zu sein: Der gesamte Heilungsprozess nimmt in etwa 4-6 Wochen in Anspruch. Nicht jedes Tattoo muss nachgestochen werden, sollte dies aber innerhalb des ersten halben Jahres nach dem Stechen der Fall sein, ist das Nachstechen kostenfrei. Natürlich ist es auch später noch möglich, ältere Tattoos nachstechen zu lassen - dann wird es allerdings kostenpflichtig.

Also noch einmal in Kurzfassung zum Mitschreiben:
 
1. Folie während der ersten Nacht
2. Morgens mit heißem Wasser reinigen
3. Halbe Stunde trocknen lassen
4. Morgens und abends hauchdünn eincremen
5. Weder baden (schwimmen) noch ins Solarium
6. Nach 6 Wochen zur Nachkontrolle

Werden alle Hinweise beachtet, dürfte eine schnelle und unkomplizierte Heilung kein Problem darstellen. Solltest du dennoch offene Fragen zur Pflege deines neuen Tattoos haben, kannst du diese natürlich jederzeit im Good Old Times Tattoo Studio stellen.

Tattoo Care

Once the tattoo is under your skin, it is important to take good care of it. In the following we have some basic tips for you that we strongly advise you to follow.

Let's start with the protection. After the tattooing we cover the skin with a thin film to protect the treated skin area. You should not remove that film for at least 6 hours, ideally you leave it on overnight before replacing it with a new one. The film prevents dehydration of the skin and the formation of a crust of lymphatic fluid.

Before replacing the protection the following day, you need to thoroughly clean your tattoo with hot water. This is the only way to properly open the pores and to make sure that the wound is cleaned of all residual matter like blood, color pigment or lymphatic fluid. You may bleed a little, which is completely normal and no cause for concern. The tattoo will also excrete some wound fluid, all of which is part of the natural healing process. And even if it may look like it: your tattoo is not losing color.

Over the following 2-3 weeks, cream your tattoo twice a day with a thin layer of cream. Don't use too much product, otherwise you'll block the pores and obstruct the healing process. Before creaming, wash the tattoo thoroughly and carefully, and leave it to dry in the air for about 30 minutes. If you're pressed for time, dry it carefully with paper towels – do not use normal towels under any circumstance. If you're traveling with a fresh tattoo, scrap the cream and instead keep protecting your tattoo with cling film to make sure no dirt enters the wound. The rule of thumb is: cream OR film. Never use both, else your skin won't be able to breathe and heal.

There's a handful of tried and tested products for tattoo care out there. We recommend Panthenol Cream by Ratiopharmt you can get at any pharmacy. Bepanthen is often recommended, but we advice against it, as it is known to sometimes cause allergic reactions. If you notice that your skin turns red, you're probably experiencing some irritation. When that's the case, stop creaming for about 3-4 days and give the wound some time to heal without interference. New tattoos tend to be itchy, which is quite frankly a pain in the ass, but it's a completely normal side-effect of the healing process. No matter how big the itch, don't scratch it. We repeat this, because this is really important: no matter how uncomfortable, scratching is a complete no-go. If you're really desperate, try to gently cool down the area with a cold pack wrapped in a towel.

It takes a while for the color pigments which are inserted into the dermis layer of your skin to fully integrated with the surrounding tissue. This means that the pigments remain pressure sensitive during the entire healing process. Please try to avoid physical exercise as much as possible, especially if it involves any kind of pressure on your body. The same goes for tight clothing that could rub against your skin – this is in fact another crucially important point. For great and lasting results with your tattoo, please follow all of the above guidelines.

One more thing about sports: Bathing and swimming should be avoided, but showering is no problem. Tanning studios are a very bad idea for your skin to begin with, but even if you do like an occasional trip to the solarium you should never, ever set a foot in one with a fresh tattoo for at least 4 – 6 weeks after the session!

As a matter of fact, please be careful with natural sunlight as well: tattoo colors can fade when exposed to too much direct sunlight. Moreover, the natural protective properties of your skin are somewhat diminished in tattooed areas, so sunlight is a bit more dangerous for those regions. A word of caution:  covering tattooed areas with a blanket or towel won't help - a towel won't protect you from UV radiation.

Whenever you use sunscreen, always use a bit more cream on the tattooed areas of your skin. Another important point: please be careful with pets. Under no circumstances should your new tattoo get in contact with animal hair or saliva – the result could be painful inflammations. Make it a habit to wash your hands before touching your tattoo. Better safe than sorry. For a final check-up, stop by at the studio about six weeks after the tattooing session. This time frame is important, even if you feel everything's healed and ready at an earlier point. The entire healing process takes a full 4-6 weeks. Sometimes, parts of your tattoo need a small touchup after the healing. This is not always the case, but if it's necessary, the service is included for free within the first year. After that, we will charge a fee for touch-ups.

So, to round it off, here's a little summary of the most important points:

            1. Leave the protective film on during the first night

            2. Wash the tattoo with hot water the next morning

            3. Leave it to dry for half an hour

            4. Carefully cream the area every morning and evening, don't use too much cream

            5. No bathing, swimming or tanning

            6. Final check-up after 6 weeks

If you follow these basic rules, you should not experience any problems at all, and your skin should heal swiftly. If you have questions at any point about how best to take care of your tattoo, hit us up at the Good Old Times studio at any time, we're happy to help.